Verbraucherschutz / Ernährung

Gesundheitlicher und wirtschaftlicher Verbraucherschutz

Die Lebensmittelsicherheit hat für die Bürgerinnen und Bürger oberste Priorität. Sie verlassen sich darauf, dass die von ihnen gekauften Lebensmittel und Produkte qualitativ einwandfrei und die vorhandenen Angaben zutreffend sind. Hinzu kommt, dass in den vergangenen Jahren Ernährungsthemen sowie die Möglichkeiten zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung stärker in den Fokus gerückt sind. Für die CDU-Landtagsfraktion ist es daher selbstverständlich, dass beim gesundheitlichen Verbraucherschutz der Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor gesundheitlichen Risiken durch Lebensmittel sowie Gegenständen des täglichen Bedarfs an erster Stelle steht. Die Sicherstellung einer lückenlosen Überwachung der gesamten Produktionskette muss aus diesem Grund sichergestellt sein. Ebenso ist die zeitnahe Umsetzung von EU-Vorschriften unverzichtbar. 

Von der Frage der Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel kann das Thema Futtermittelsicherheit nicht getrennt werden. Denn die Qualität der Futtermittel ist mitentscheidend für die Qualität der aus den Nutztieren gewonnenen Lebensmittel. Tierwohl spielt somit eine Rolle im Zusammenhang mit einer artgerechten Tierhaltung und auch in Bezug auf die Lebensmittelqualität. Darüber hinaus ist der wirtschaftliche Verbraucherschutz gerade auch aufgrund des immer stärker wachsenden Anteils des Internethandels, einer weiteren Marktliberalisierung und des grenzüberschreitenden Warenverkehrs sowie der Altersvorsoge von zentraler Bedeutung. Wir wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger möglichst umfassenden Zugang zu den erforderlichen Informationen und entsprechenden Beratungsangeboten wie beispielsweise der Verbraucherzentrale haben.

das haben wir erreicht

  • Finanzielle und personelle Stärkung der amtlichen Veterinär- und Lebensmittelkontrolle und Untersuchungseinrichtungen 
  • Erhöhung der Förderung für die Verbraucherzentrale und Ausbau des Online-Angebots
  • Erarbeitung einer Ernährungsstrategie und Einrichtung eines Landeszentrums für Ernährung 
  • Unterstützung des Ausbaus der Möglichkeiten für tierschonende Schlachtungen 

das haben wir vor

  • Sicherstellung, dass die Untersuchungseinrichtungen auch in Zukunft über die notwendigen Kapazitäten für erforderliche Untersuchungs- und Kontrollmaßnahmen verfügen 
  • Weiterer Ausbau der Informations- und Beratungsangebote 
  • Verstetigung geeigneter Maßnahmen der Ernährungsstrategie und Vertiefung der Angebote im Ernährungsbereich